Der Inhalt des gespielten Stückes

Eine kleine oberbayerische Gemeinde spart seit langem für eine neue Orgel.

Plötzlich verschwindet die Kasse. Es wird heiß diskutiert, wer in dem beschaulichen Dorf

so eine Missetat vollbringen könnte.

Natürlich ist der Pfarrersköchin, der Mesnerin und der Bäckermeisterin

schnell klar, wer da in Frage kommen muss.

 

Verwirrung in das beschauliche Örtchen bringen zudem zwei Bettelmönche

mit ihren Freundinnen, die aus dem Münchner Etablissement ins Dorf kommen.

Dadurch wird es "eng" für den "sittsamen" Bürgermeister, Bäckermeister und 

reichen Bauunternehmer Bernrieder.

 

Über allem steht jedoch der Herr Pfarrer.

Er verspricht binnen dreit Tagen, den Räuber zu fassen und ist überzeugt,

dass ein Wunder geschieht.

 

Mitwirkende:

Hochwürden:      Paul Moll

Philomena (Haushälterin):      Kathrin Baumann

Zenzi (Mesnerin):      Bettina Draxler

Bartl (Bürgermeister):      Albert Draxler

Doaglmeier (Bäckermeister):      Werner Briese

Barbara (Bäckerin):      Simone Higl

Nannerl (Magd):      Michelle Jakob

Seppi (Mönch):       Alexander Heindl

Naze (Mönch):      Sebastian Pischl

Stupsi (Freundin von Seppi):      Lena Wonnenberg

Biggi (Freundin von Naze):      Johanna Lindemeir

Bernrieder (Baumeister):      Josef Braun

(Schneider):      Franz Hiermeier

Annamirl (Schneiderin) :      Franziska Draxler

 

Spielleitung:      Josef Draxler

Bühnenbild, Kostüme, Maske, Frisuren, etc.:....Teamarbeit